Blogparade: Wo ist meine Heimat?

Zuerst einmal vorweg: Bei einer Blogparade legt ein Blogger ein bestimmtes Thema fest zudem weitere Blogger in einem bestimmten Zeitraum einen Artikel zu diesem Thema auf ihrem Blog veröffentlichen können.
Katja Wenk startete nun auf ihrem Blog eine solche Blogparade und fragt: Was ist Eure Heimat?

Da mich diese Frage auch oft umtreibt und die mir oft gestellt wird, will ich mich hier gerne einmal dazu äußern:

Aufgewachsen bin ich die ersten zehn Jahre meines Lebens im Testmarkt der GfK für Marken- und Konsumartikel:
Im Dorf Hassloch, das in der Nähe von Ludwigshafen/Mannheim liegt. Als Kind wusste ich natürlich nicht, dass Hassloch repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ist und dass deshalb dort neue Produkte getestet werden. Viel besser fand ich, dass man als Bürger des Dorfs freien Eintritt in den Holiday-Park bekommt, der dort ansässig ist. Für Familien mit Kindern also ein perfekter Wohnort!
Auch zum Rest der Familie war der Weg nie weit – sie wohnten nur 20 Minuten entfernt, ebenfalls noch in der Vorderpfalz.

Dann zog ich mit meiner Mama und meinem Papa, die damals noch zusammen waren, in die Hinterpfalz und tauschte Weinberge gegen Pfälzer-Wald. Dort verbrachte ich die nächsten zehn Jahre meines Lebens.
Nach einigen kleineren Umzügen innerhalb der Stadtgrenzen musste dann der Wald der Großstadt weichen und die Schule der Ausbildung. (Mein Papa hatte sich zwischenzeitlich geoutet und meine Eltern getrennt). Ich landete in Frankfurt am Main, meine Mutter wieder in der Vorderpfalz und mein Vater in Halle an der Saale.

Wo ist nun meine Heimat?
Ich kann immer noch zu meiner Familie zu Besuch, habe dort auch einen Platz zum Schlafen. Aber nirgends steht mein „altes Kinderzimmer“, ich kann nicht in das Haus meiner Kindheit zurückkommen. Darum beneide ich oft Kinder, deren Eltern noch zusammen sind und zusammenleben.

Meine Definition von Heimat bezieht sich deshalb eher auf Personen und Gegenden. Ein Heimatgefühl stellt sich ein, wenn ich bei meinen Großeltern in der Vorderpfalz bin. Dort lebt immerhin noch der Großteil meiner Familie und es ist der einzige Ort, der noch genauso ist wie in meiner Kindheit. Ich mag die Gegend dort– auch wenn ich sie erst jetzt nach dem Weggang richtig schätzen gelernt habe.
Aber auch bei meinem Vater in Halle fühle ich mich daheim. Obwohl ich vor seinem Umzug noch nie in Halle war oder mit ihm dort zusammen gelebt habe. Ich glaube es ist egal wo er wohnt, bei ihm fühle ich mich wohl, zuhause und geborgen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Blogparade: Wo ist meine Heimat?

  1. Pingback: Blogparade: Was ist Eure Heimat? | KatjaWenk.de

  2. Pingback: Ganz viel Heimat: Das Fazit zur Blogparade | Katja bloggt

Schreib hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s