Nuno geteilt durch zwei

Aufmerksam wurde ich auf das Buch „Nuno geteilt durch zwei“ (mixtvison-Verlag) im Kilifü, einem Kinderliteraturführer, der über 300 Kinderbücher kurz, aber liebevoll rezensiert.

Im Buch geht es um das Trennungskind Nuno, der von nun an abwechselnd eine Woche bei seiner Mama und eine Woche bei Papa leben soll. Gewechselt wird immer samstags: „Es Samstag. Der erste von diesen neuen blöden Samstagen.“

Es sind die kleinen Dinge, die dieses Buch ausmachen und die die Schwierigkeiten dieses Wechselmodells aufzeigen: Beim 1. Umzug zu Papa, kann sich Nuno nicht entscheiden was er alles mitnehmen soll, also packt er kurzerhand den Inhalt seines gesamten Zimmers ein. Papa kann ihn aber aus Zeitgründen nicht pünktlich zum Taining bringen, bei Mama darf er kein Fußball schauen. Dienstags ist Gitarrenstunde, da wäre er gern bei Papa, weil das Üben mit ihm viel mehr Spaß macht. Aber sonntags lieber wieder bei Mama, weil sie das beste Sonntagsfrühstück macht. Seine Eltern wollen ihm alles recht machen –  streichen Zimmer neu, kochen sein Lieblingsessen – aber vergessen dabei Nuno zu fragen, was er denn eigentlich will und braucht.

Als er dann aber auf die ältere alleinstehende Nachbarin seines Vaters trifft, entsteht eine Freundschaft zwischen den beiden und sie macht ihm klar, dass jede Wendung im Leben auch seine Vorteile hat. Und so tüfteln die beiden einen perfekten Wochenplan aus, damit Nuno, aber auch seine Eltern glücklich mit der Trennungssituation leben und zurechtkommen können.

Ich denke man darf Kinder in dieser Situation nicht überfordern, sie brauchen gewisse Strukturen und Pläne. Aber es ist schön, wenn diese gemeinsam entstehen und beschlossen werden, sodass alle sich wohlfühlen. Und manchmal machen es eben diese kleinen Gründe aus, die in diesem Buch so schön authentisch beschrieben werden, dass eine Situation so ist, wie sie ist.

© mixtvision Verlag

Nuno geteilt durch zwei
mixtvision Verlag
Saskia Hula (Text)
Eva Muszynski (Illustration)
ISBN: 978-3-939435-83-9

Advertisements

Ein Gedanke zu „Nuno geteilt durch zwei

  1. Hallo Annalena,

    hier kommt eine Anfrage der FREUNDIN, vielleicht hast du ja Interesse. Bitte direkt bei der Redakteurin melden, danke.

    Herzliche Gre Stephanie Gerlach

Schreib hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s