Weihnachten und das neue Jahr

Auch dieses Jahr war Weihnachten wieder eine kleine Premiere: Das erste Mal feierten wir als „echte“ Regenbogen-Patchworkfamilie: Mein Vater, sein Freund, seine Tochter plus ihr Freund.

Es war ein schöner Heiligabend voll von kleinen Kompromissen: Papa und ich sind mit in die evangelische Christvesper gegangen (wir sind eigentlich katholisch), dafür wurden vor der Bescherung ein paar Weihnachtslieder gesungen. Außer meinem Papa kann in dieser Konstellation eigentlich niemand singen, aber es geht ja ums Gefühl und nicht darum, dass es schön klingt. Beschert wurde erst nach dem Essen und Singen, dafür guckten wir zum Abschluss des Abends „Weihnachten bei den Hoppenstedts“.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag setzte ich mich dann in den Zug und … kam nach 7 Stunden Bahnfahren bei meiner Oma und meinem Opa an. Ich besuchte dann noch meine Mama, Tanten, Cousins und beste Freundin. Wie jedes Jahr also eine kleine Weihnachtsrundreise, die mal wieder viel zu schnell vorbei ging.

Silvester feierte ich dann in Frankfurt und dachte an die Neujahrsvorsätze von vor einem Jahr, die ich damals hier online gestellt habe:

  • Mit Hilfe von tollen Kochbüchern wie La Veganista und Vegan for fun einen veganen Tag pro Woche einlegen:
    Hat in dern erste Hälfte Jahres echt gut geklappt, aber dann hab ich es schleifen lassen…Das Geschenk von Papa zu Weihnachten, eine Yogamatte, regelmäßig benutzen:
    Check! Das Yoga-Equipment ist sogar gewachsen.
  • Mir neben meinem Job Zeit für’s Studium freischaufeln
    Check! Man muss sich zwar immer disziplinieren, aber bislang läufts ganz gut.
  • Eine neue Wohnung suchen, finden und einrichten
    Check!
  • Eine Frankfurt-Halle-Tour mit meinem Freund mit Stopps in Erfurt und Weimar
    Check!
  • Mehr Lesen, weniger Fernseh gucken
    Check!
  • Meine adidas boost anschnallen und wieder joggen gehen (abends, wenn’s noch hell ist, aber nur wenn es nicht so kalt ist… und nicht regnet…)
    Das war eigentlich von vornherein schon klar, dass das nicht klappt…
  • hier und da regelmäßig bloggen
    Naja, hat mehr oder weniger geklappt.

 

Wie man sieht hat das Erfüllen der Vorsätze mal mehr, mal weniger geklappt. Deshalb gibt’s keine neue Liste für das Jahr 2015. Ich hab im letzten Jahr gelernt mehr auf mich zu achten und das zu tun was mein Bauch mir sagt. Da vertrau ich auch einfach 2015 drauf!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s